• Sie möchten regelmäßig über alle Aktivitäten des Klabauter Theaters informiert werden? Schreiben Sie eine Mail an verein.klabauter@gmx.de und bestellen Sie unseren Newsletter.
  • Sie möchten die Arbeit des Theaters Klabauter unterstützen? Werden Sie Mitglied im Förderverein! Für nähere Informationen schreiben Sie eine Mail an: verein.klabauter@gmx.de 
  • In den aufführungsfreien Zeiten besteht für Gruppen jederzeit die Möglichkeit, einen Probenbesuch bzw. Workshop mit uns abzusprechen.
    Zu Beginn einer Probenphase können Gruppen das Theatertraining kennen lernen und mitmachen und dann gemeinsam mit den Klabauter Schauspieler*innen in Kleingruppen Szenen entwickeln. Später im Probenprozess zeigen wir gern schon Ausschnitte des szenischen Materials und laden zu einem ausgiebigen Feedback Gespräch ein.

Aktuelles

Willkommen in der neuen Spielzeit!

 

Einmal gestartet bietet die Spielzeit so manche Überraschung.

Die erste Überraschung erwischte uns in der Sommerpause... Aufgrund von kürzlich erfolgten Änderungen bezüglich der Rechte an Walter Moers' Roman, ist es uns leider nicht möglich, die 13 ½ Leben des blauen Bären sauber auf und über die Bühne zu bringen. Schweren Herzens müssen wir uns daher von diesem Projekt vorläufig verabschieden. Während die eine Hand nun noch dem in seiner Nussschale davon schippernden Bären nachwinkt, rührt die andere schon eifrig in einem neuen Topf: Ursuppe heißt das Rezept. NICHTS das neue Projekt, in das wir uns stürzen.


Was war, bevor Alles begann, und wie ist Alles geworden?

In Zeiten der Bedrohung und Entwurzelung erzählen die Menschen sich Geschichten vom Beginn. Von den Aboriginies in Australien über die Inuit Grönlands bis zu den Selknam auf Feuerland wird an Legenden gestrickt, die berichten, wie die Welt wurde, wie sie ist, warum genau das hier unser Platz und dies unsere Regeln sind. Wir haben den Faden aufgenommen.

Die Besetzungsliste dieser Geschichten ist voll von rüpelnden Göttern, versunkenen Träumern und Urwesen, die ihr Unwesen treiben. Verwegene, kraftvolle, wie auch verzweifelte und mörderische Taten bilden den Humus, aus dem das Leben auf der Erde erwächst.

Welche Gedanken durchziehen diesen Morast? Welche Ängste Spiegeln sich in der Urflut? Welche Sehnsüchte liegen in diesen Höhlen verborgen?

Im Oktober laden wir zu insgesamt vier öffentlichen Proben ein.


Die Premiere von NICHTS wird dann am 4.11. stattfinden.

Sie ist gleichzeitig die Eröffnung unserer Festwoche zum 10 jährigen Spielstätten Jubiläum.

Eine Woche angefüllt mit Klabauter-Aufführungen, Gastspielen von befreundeten Künstler*innen (MeineDamenUndHerren und Kompanie Minotauros), einem offenen Tanz- und Bewegungsworkshop für alle Interessierten, Aktionen im Stadtteil, Performances in der U-Bahn und einer Fotoausstellung in unserem Theater und Foyer.

All dies in den Tagen vom 4.11. bis 10.11. 2016.

  • Im September startet unsere TUSCH-Partnerschaft mit der Gewerbeschule 3, Brekelbaums Park 6, 20537 Hamburg. Wir freuen uns sehr! (www.tusch-hamburg.de)



Das Theater Klabauter hat eine neue Leitung:

Dorothee de Place studierte Intercultural Theater and Education an der Kunsthochschule Utrecht in den Niederlanden und DanceAbility (Kontaktimprovisation für Menschen mit und ohne körperliche Behinderungen) bei dem amerikanischen Tänzer und Choreographen Alito Alessi.

Nach einem Semester als Gastdozentin in Schauspiel und kollektiver Stückentwicklung an der Janaček Akademie für Musik und Darstellende Kunst, Brno, Tschechien lebt und arbeitet sie seit 2003 als freie Regisseurin, Theaterpädagogin und Schauspielerin in Hamburg.

Seit 2005 arbeitet sie für den Thalia Treffpunkt und übernahm dort 2008 die Leitung einer integrativen Eisenhans Theatergruppe in Kooperation mit Leben mit Behinderung Hamburg.

Mit der ersten Inszenierung gewann sie 2009 einen Förderpreis der Hamburg Mannheimer Stiftung und inszeniert seither in jedem Jahr eine Produktion am Thalia Theater Hamburg.

Seit 2007 gehört sie zum Team des Forschungstheaters im Fundus Theater, das performative Konzepte für und mit Schulklassen entwickelt und umsetzt. In zahlreichen unterschiedlichen Produktionen entwickelt sie gemeinsam mit Künstlern, Kindern und Wissenschaftlern Forschungsfragen und Möglichkeitsräume, arbeitet theaterpädagogisch in Schulen, stand als Darstellerin auf der Bühne, und verwaltete Kontakte im Netzwerk TuSch (Theater und Schule).

2008 wurde ihre Inszenierung des Kindertheaterstücks Han Gan und das Wunderpferd, (Produktion: kinderkinder e.V. in Hamburg auf Kampnagel) zum Shanghai International Contemporary Theater Festival nach China eingeladen.

In den vergangenen zehn Jahren unterrichtete Dorothee de Place u.a. an der Kulturakademie Segeberg, der Leuphana Universität, Lüneburg und der Kunsthochschule Utrecht in den Niederlanden, sowie bei KPAG in Kenia und der Theater Summer School in Shiroka Luka, Bulgarien.

Zudem steht sie regelmäßig als Schauspielerin in dem Präventionstheaterstück „Mein Körper gehört mir“ und als Märchenerzählerin vor jungem Publikum.

Dorothee de Place ist verheiratet und Mutter zweier Kinder

Am 1. August 2015 übernahm sie die Leitung des Theater Klabauter am Rauhen Haus in der Nachfolge der Gründerin des Theaters, Astrid Eggers.

----------------------------------------------------------------------------------------------------