• Sie möchten regelmäßig über alle Aktivitäten des Klabauter Theaters informiert werden? Schreiben Sie eine Mail an verein.klabauter@gmx.de und bestellen Sie unseren Newsletter.
  • Sie möchten die Arbeit des Theaters Klabauter unterstützen? Werden Sie Mitglied im Förderverein! Für nähere Informationen schreiben Sie eine Mail an: verein.klabauter@gmx.de 

Ajax Katharsis

frei nach Sophokles, inspiriert von Luz

  • 31. Mai 2016, 19.3Uhr
  • 01. Juni 2016, 19.30 Uhr
  • 03Juni 2016, 19.30 Uhr
  • 04Juni 2016, 19.30 Uhr

Kriege schaffen Opfer. Und Helden. Wo siehst Du Dich?
So manche opfern sich und werden so zu Helden. Mancher Held wird zum Opfer der Begeisterung anderer. Manches Opfer wird erst nachträglich zum Helden gemacht. So mancher wird zum Opfer des Wunsches, ein Held zu sein.

Siehst Du Dich? Die Einen sind stark und deshalb angreifbar. Die Anderen schwach und deshalb heilig.

Heilig?! Im Krieg? Was soll denn daran heilig sein??

Ajax ist der zweitgrößte Held vor Troja, nach Achilles. Und das wurmt ihn.

Luz ist ein Karikaturist von Charlie Hebdo, der zu spät kam. Und das rettete ihm das Leben.

Das was? Das Leben. Das Leben als was?

Das Ensemble des Klabauter Theaters spielt das Ende des Ajax, einen kleinen Abschnitt aus dem großen Trojanischen Krieg, in dem ein großer Krieger einen kleinen und unehrenhaften Tod findet, und fragt sich dabei im Großen wie im Kleinen, was den Menschen ausmacht.

Es ist ein Abwägen: Kraft oder Weisheit, Göttlichkeit oder Menschlichkeit, Geburt oder Rettung, Verantwortung gegenüber dem eigenen Kind oder Verantwortung gegenüber der Gesellschaft?

Ajax Katharsis ist die erste Arbeit des Klabauter Ensembles unter der neuen künstlerischen Leitung von Dorothee de Place.

Spiel:
Ajax, ein Held: Oliver Gerhard
Tekmessa, seine Frau: Sabrina Fries 
ihr Sohn: Sven Olejnik 
Teukros, Ajax' Bruder: Marc-André Steffen 
Athene, eine Göttin: Agnes Wessalowski, Dagmar Dethlefsen, Emily Willkomm)
Odysseus, ein anderer Held: Amon Nirandorn 
Menelaos, ein Heldenmacher: Katrin Heins
Agamemnon, ein Heerführer:  Lars Pietzko 
in weiteren Rollen: Cornelia Neudeck, Thea Sagawe

Regie: Dorothee de Place
Musik: Florian Polzin
Ausstattung: Tina Erösová
Assistenz: Jannik Eggert, Nadine Pepmeyer, Klara Riefenstahl

Premiere: 13.02.2016 um 20.00 Uhr

Eintritt: 9 € / 7 € ermäßigt

Kartenvorbestellung: Telefon: 040/253 04 63 13 (Mo-Fr 9- 15 Uhr)
karten-klabauter@rauheshaus.de
KLABAUTER THEATER • Jungestraße 7a •  20535 Hamburg
direkt U/S Bahn Berliner Tor

www.theater-klabauter.de

Klabauter ist das Theater der Behindertenhilfe des Rauhen Hauses Hamburg 

Liebe Freunde und Freundinnen des Klabauter Theaters,

was für ein Jahr!

Im vergangenen Sommer haben wir die Begründerin und langjährige Leiterin (17 Jahre lang!!) des Klabauter Theaters ASTRID EGGERS in den Ruhestand verabschiedet. Zu sagen, dass sie mit ihrer Person das Theater geprägt hat, griffe zu kurz, streckenweise war sie das Theater.

Wie soll es ohne sie weitergehen?? Im Herbst hat sich eine neue Leitung konstituiert: Florian Polzin, Dorothee de Place und Tina Erösova bilden gemeinsam das künstlerische Leitungsteam des Klabauter Theaters.

  • 120 Gäste haben anlässlich der Hamburger Theaternacht unseren Traum vom „ganz normalen Theater“ gehört.
  • 38 Menschen haben insgesamt 78 unserer alten Publikumsstühle erworben und dabei teilweise ausgesprochen großzügig gespendet.
  • 24 Stühle sind nur noch da! Also beeilt Euch, wenn Ihr auch noch einen haben möchtet!
  • Über 30 ehrenamtliche Helfer und Mitarbeiter des Rauhen Hauses haben uns geholfen, die neuen Stühle zu renovieren.
  • 3 Fachtagungen in Berlin, Trier und Hamburg haben wir besucht, um uns mit Kolleg*innen aus der Theaterszene auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.
  • 586 Kinder und Familien haben unser Weihnachtsstück „Elbenstern“ (Regie: Astrid Eggers) gesehen, darunter zahlreiche Flüchtlingsfamilien und deren Helfer, die unserer Einladung, umsonst ins Theater zu kommen, gefolgt sind.

Was für ein Jahr!

Das neue bietet auch schon einigen Anlass zur Vorfreude: Am 13. Februar um 20 Uhr sehen wir uns hoffentlich alle zur Premiere im Klabauter Theater: Ajax Katharsis, frei nach Sophokles und Luz (Charlie Hebdo). Eine Einladung und weitere Informationen folgen im Januar …

Im April freuen wir uns auf das Hauptsache Frei Festival in Hamburg und das dreamtime festival in Mailand, zu dem wir eine Einladung erhalten haben...

Im Juni planen wir eine weitere Premiere: Die 13 ½ Leben des Käptn Blaubär nach Walter Moers …

Im Herbst warten noch mehr Highlights: Wir werden Teil des TUSCH Programms und bekommen die Möglichkeit, unterstützt von der Behörde für Bildung und Kultur und der Mercator Stiftung, in einer zweijährigen Partnerschaft mit einer Hamburger Schule viele kleine und große Projekte und Forschungsprozesse anzustoßen und zu verwirklichen. Außerdem schwimmen wir im TUSCH-Netzwerk als ganz kleiner Fisch zusammen mit den großen Fischen der Hamburger Theaterwelt im selben Teich und können uns regelmäßig austauschen, unterstützen und voneinander lernen.

Im Oktober und November schließlich feiern wir: 10 Jahre inklusive Spielstätte Klabauter Denn im November 2006 wurde unser Theater am jetzigen Standort im Zentrum Borgfelde am Berliner Tor eröffnet.

Wow! Wenn das kein Grund ist, sich auf das kommende Jahr zu freuen...

Wir hoffen, Ihr alle freut Euch mit uns und schaut zu möglichst vielen Anlässen bei uns vorbei! Wir danken aus ganzem Herzen für all Eure Unterstützung, sei es durch Mitdenken, Mittun oder einfach nur da sein, die wir im vergangenen Jahr erfahren durften!

Und wir wünschen Euch allen eine gute Zeit zum Atem schöpfen, rauschende Feste bei jeder sich bietenden Gelegenheit und dazwischen eine ordentliche Portion Ruhe, innigen Kontakt (auch mit Euch selbst) und Freude.

Kommt gut ins neue Jahr und kommt in Scharen in …

Euer Klabauter Theater


Das Theater Klabauter erneuert seine Bestuhlung!

Wir schaffen Raum für neue Möglichkeiten und kaufen deshalb Stühle, die wir stapeln können. Sind die neuen Stühle deshalb auch alle gleich in der Form, so sollen sie doch in der Bemalung alle unterschiedlich und einzigartig werden, sodass das bunte und individuelle Bild im Theatersaal erhalten bleibt. Zu den dafür nötigen Mal- Aktionen werden wir noch gesondert einladen.

Einstweilen können nun die alten Klabauter-Stühle käuflich erworben werden! Sie kaufen ein Stück Hamburger Theatergeschichte, erwerben einen echten Designerstuhl und spenden dabei noch für die Ausstattung des Theaters Klabauter!

  • Wer für einen Stuhl mehr als 50 € gibt, dessen Name wird auf einem der neuen Stühle verewigt!
  • Wer für einen Stuhl mehr als 100 € gibt, erhält eine Jahresfreikarte für das Theater Klabauter!

Tel: 040/2530463-13

Das Theater Klabauter hat eine neue Leitung:

Dorothee de Place studierte Intercultural Theater and Education an der Kunsthochschule Utrecht in den Niederlanden und DanceAbility (Kontaktimprovisation für Menschen mit und ohne körperliche Behinderungen) bei dem amerikanischen Tänzer und Choreographen Alito Alessi.

Nach einem Semester als Gastdozentin in Schauspiel und kollektiver Stückentwicklung an der Janaček Akademie für Musik und Darstellende Kunst, Brno, Tschechien lebt und arbeitet sie seit 2003 als freie Regisseurin, Theaterpädagogin und Schauspielerin in Hamburg.

Seit 2005 arbeitet sie für den Thalia Treffpunkt und übernahm dort 2008 die Leitung einer integrativen Eisenhans Theatergruppe in Kooperation mit Leben mit Behinderung Hamburg.

Mit der ersten Inszenierung gewann sie 2009 einen Förderpreis der Hamburg Mannheimer Stiftung und inszeniert seither in jedem Jahr eine Produktion am Thalia Theater Hamburg.

Seit 2007 gehört sie zum Team des Forschungstheaters im Fundus Theater, das performative Konzepte für und mit Schulklassen entwickelt und umsetzt. In zahlreichen unterschiedlichen Produktionen entwickelt sie gemeinsam mit Künstlern, Kindern und Wissenschaftlern Forschungsfragen und Möglichkeitsräume, arbeitet theaterpädagogisch in Schulen, stand als Darstellerin auf der Bühne, und verwaltete Kontakte im Netzwerk TuSch (Theater und Schule).

2008 wurde ihre Inszenierung des Kindertheaterstücks Han Gan und das Wunderpferd, (Produktion: kinderkinder e.V. in Hamburg auf Kampnagel) zum Shanghai International Contemporary Theater Festival nach China eingeladen.

In den vergangenen zehn Jahren unterrichtete Dorothee de Place u.a. an der Kulturakademie Segeberg, der Leuphana Universität, Lüneburg und der Kunsthochschule Utrecht in den Niederlanden, sowie bei KPAG in Kenia und der Theater Summer School in Shiroka Luka, Bulgarien.

Zudem steht sie regelmäßig als Schauspielerin in dem Präventionstheaterstück „Mein Körper gehört mir“ und als Märchenerzählerin vor jungem Publikum.

Dorothee de Place ist verheiratet und Mutter zweier Kinder

Am 1. August 2015 übernahm sie die Leitung des Theater Klabauter am Rauhen Haus in der Nachfolge der Gründerin des Theaters, Astrid Eggers.

----------------------------------------------------------------------------------------------------